Zertifizierte Passivhaus-Komponenten

Logo: Passivhaus Institut Darmstadt

Das >> Passivhaus Institut Darmstadt (PHI) dient als unabhängige Forschungsstelle der Entwicklung der Passivhaus-Technik und der Prüfung und Zertifizierung von Passivhäusern und Komponenten, die zum Einbau in Passivhäusern entwickelt wurden. Zudem können sich fachkundige Ingenieure, Planer und Handwerker mit ihrem Fachwissen über Passivhäuser durch das Ablegen einer Prüfung zertifizieren lassen.

Zentrale und dezentrale Wohnungslüftungsgeräte sind für den Betrieb eines Passivhauses von großer Bedeutung, da sie einen ausreichenden Luftaustausch zum Bautenschutz und eine gute Raumluftqualität sicherstellen. Sie können daher als Passivhaus geeignete Komponente zertfiziert werden. Hierfür benötigen Hersteller von Wohnungslüftungsgeräten Prüfungen nach den Regularien des PHI. TZWL ist vom PHI als Prüfstelle anerkannt, sodass Hersteller mit den Prüfberichten des TZWL die Zertifizierung beantragen können.

Die derzeitigen >> Anforderungen und Prüfgrundlagen für Passivhaus geeignete Komponenten sind auf der Website des PHI frei verfügbar. Im Wohnbereich unterscheidet das PHI zwischen Prüfgrundlagen und Anforderungen für >> zentrale Passivhaus-Lüftungsgeräte < 600 m3/h und >> fassadenintegrierte Passivhaus-Lüftungsgeräte.